info@brennholzfeuchte.de Brennholzfeuchte Projektdatenblätter HELMA Sommenhaus-Institut

Wie sicher ist der Solarspeicher?

Wenn sie mit dem Gedanken spielen sich ein Sonnenhaus bauen zu lassen, ist ihnen der folgende Gedanke vielleicht vertraut. Was ist mit dem Speicher bezüglich Korrosion? Gibt es ein Risiko das Wasser aus dem Speichersystem heraus kommt und das Haus überflutet? Wasser und Stahl das heißt doch Rost und Zerfall. Diese Gedanken waren zumindest ein Teil unseres Verkaufsgesprächs mit Helma. Das Fazit – man braucht sich keine Sorgen zu machen. Korrosion von Innen Das Wasser im Speichertank ist in dem System gefangen, es muß nicht ausgetauscht werden. Wenn die beim Befüllen des Tanks im Wasser enthaltenen Stoffe mit dem Stahl der Rohre und des Speichers reagiert haben ist das Wasser nicht mehr in der Lage mit dem Stahl zu reagieren. Es besteht dann keine Gefahr mehr. Korrosion von Aussen Kondenswasser ist an der Tankaußenseite auszuschließen. Kondenswasser bildet sich wenn warme feuchte Luft auf eine kältere Fläche trifft. Da der Tank ja im Haus steht und er die Wärme für die Heizung der Raumluft liefern soll, wir es kaum vorkommen das die Temperatur am Stahltank weit unter der Raumtemperatur liegt. Defekt an den Rohren von Tanksystem – Fußbodenheizung und die Verbindung vom Holzvergaserofen zum Hauswirtschaftsraum. Sollte hier jemand Löcher in den Estrich bohren besteht natürlich die Gefahr die Rohre der Fußbodenheizung zu treffen. Das sollte man aber nie tun wenn eine Fußbodenheizung vorhanden ist. Das Risiko das die Rohrverbindungen versagen ist nach meiner Einschätzung zu vernachlässigen. Somit kann das System als sicher betrachtet werden.